Herzlich willkommen!

.

Wegen Bauarbeiten und Zentralgottesdienst

Die Stadtkirche pausiert

Am Sonntag, 29. Juli lädt die Kirchengemeinde ein zum Zentralgottesdienst für alle Gemeindebezirke um 10.15 Uhr in Eipringhausen mit Pfarrer Demski. Die Gottesdienste in den anderen Kirchen der Gemeinde entfallen an diesem Tag. Jedoch gibt es zusätzlich einen Frühgottesdienst mit der Feier des Heiligen Abendmahls um 9 Uhr in der Kapelle von Schloss Burg mit Pfarrer Lubinetzki.

An alle Menschen in Wermelskirchen ergeht damit die herzliche Einladung, den Gottesdienst einmal an einem anderen Ort, in einer anderen Kirche zu erleben und dabei die Vielfalt unserer Evangelischen Kirchengemeinde zu entdecken.

 

_____________________________________________________________________

Nachrichten aus dem Presbyterium vom 6. Juli 2018

Pfarrerin Conrad hält zu Beginn der Sitzung im Gemeindehaus Hünger die Andacht zum Thema „Segen“.

In Anwesenheit von Kantor Pumpa diskutiert das Presbyterium den Stand der Orgelsanierung in der Stadtkirche. Die Umplanung zur Verlegung des Spieltisches nach unten führt zu Verzögerungen. Möglichkeiten der Beschleunigung werden erwogen. Die Kommunikation zwischen Landeskirchenamt, Orgelsachverständigem, Orgelbauer, Kantor und Projektleitung wird mit dem Ziel der Optimierung reflektiert. Presbyterium setzt die Steuerúngsgruppe neu ein. Der Baukirchmeister M. Stracke wird mit der Koordination und Organisation der Zeitplanung und bautechnischen Abwicklung beauftragt. Kantor Pumpa bleibt Ansprechpartner in Fragen der klang- und fachtechnischen Belange.

Presbyterium bespricht die anstehende Stuck-Sanierung in der Stadtkirche, die in den Sommerferien stattfimdem soll, und klärt die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Orgelteile.

Presbyterium nimmt mit großem Bedauern das Ausscheiden von Frau Regina Damm aus der Leitung des Juniorchores zur Kenntnis und dankt ihr für ihren Dienst. Eine Verabschiedung wird im Stadtkirchengottesdienst am 8. Juli statttfinden. Kantor Pumpa wird mit ehrenamtlicher Unterstützung die Verantwortung für die Weiterführung des Juniorchores nach den Sommerferien übernehmen.

Presbyterium nimmt einen Bericht aus der Strukturkommission zur Kenntnis. Entscheidungen über die künftige Struktur der Gemeinde werden bis Jahresende erwartet. In der Presbyteriumssitzung am 14. Sept. sollen erste Beschlüsse für die Übergangszeit im Jahr 2019 erfolgen.

Presbyterium beauftragt Herrn Johannes Mönter von der Firma CURACON GmbH als örtlichen Beauftragten für den Datenschutz unserer Kirchengemeinde. Presbyterium dankt Pfr. Lubinetzki für die Ausarbeitung und Einführung der notwendigen Datenschutzerklärungen auf unseren Webseiten und Formularen.

Presbyterium beschließt, das Angebot der Stadt Wermelskirchen auf Rückzahlung von Anliegergebühren für den Ausbau Markt in Höhe von 75.250 EUR anzunehmen. Unsere Gemeinde hatte die entsprechenden Bescheide aus dem Jahr 2016 wegen erheblicher Fehler in den Berechnungen angefochten.

Folgende Veränderungen in den Bereichsausschüssen werden beschlossen:

– das Ausscheiden von Frau Kerstin Metzner aus dem Bereichsausschuss Tente (B5).

– die Berufung von Pastor Alexander Letz in den Bereichsausschuss Mitte (B6).

– das Ausscheiden von Herrn Gunther vom Stein aus dem Bereichsausschuss Jugend (B8).

Presbyterium entsendet Diakonin B. Fischer an Stelle von Diakon Dahlhoff als Abgeordnete in den Jugendhilfeausschuss der Stadt und Frau G. Lüttgen an Stelle von Frau A. Rüder als beratendes Mitglied.

Der Kollektenverteilungsausschuss soll in der nächsten Sitzung neu gebildet werden.

Das Presbyterium nimmt erfreut 2 Eintritte sowie mit Betroffenheit 5 Austritte zur Kenntnis.

Rückfragen an Pfarrerin Almuth Conrad, Vorsitzende des Presbyteriums, Tel. 2177

 

 _____________________________________________________________

Tauffest am Pfingstmontag in Unterburg

(c) V. Lubinetzki

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Pfingstmontag, dem 21. Mai, an der Kirche in Unterburg ein Gottesdienst mit Taufen statt. Den dazugehörigen Zeitungsartikel aus der Bergischen Morgenpost finden sie hier: Tauffest Unterburg (BM) 

 


Das CVJM-Freizeitheft 2018 ist da!

CVJM und Gemeinde haben auch in diesem Jahr wieder ein Freizeitheft mit vielen tollen Angeboten für die Ferienzeiten herausgegeben; es kann hier heruntergeladen werden zur gründlichen Lektüre und dann natürlich schnellen Anmeldung.

 

 


 

Abendgebet und Café International

beginnen nach den Sommerferien wieder am Donnerstag, 30. August.

Willkommen in Wermelskirchen“, die Initiative von Christen für Flüchtlinge und Asylsuchende, lädt an jedem Donnerstag um 19 Uhr ein zum internationalen „Abendgebet zur Lage“ in der Stadtkirche und ab 19.15 Uhr zum „Café International“ in der Jugendetage des Gemeindehauses Markt. Alle Interessierten sind dabei willkommen.

Im Abendgebet können auch alle, die bei der Initiative nicht aktiv dabei sind, die Dienste im Gebet unterstützen. Kurze Informationen aus der Arbeit werden gegeben. Eine besondere Atmosphäre erhält das Abendgebet dadurch, dass die Schriftlesung immer wieder auch in Sprachen der Flüchtlinge gehalten wird.

Das Café International, das von einem Team um Jugendreferentin Stracke geleitet wird, hat sich zum zentralen Treffpunkt der Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ entwickelt. Hier werden Kontakte geknüpft, Hilfen vermittelt, Probleme besprochen. Oder man ist einfach beisammen und pflegt den Austausch in der eigenen Sprache und über die Sprachgrenzen hinweg. Wer sich über die Initiative informieren möchte, findet im Café International rasch einen Zugang.

 


 

Spendenaktion für die Stadtkirchenorgel
Seit einem guten Jahr läuft nun die Spendenaktion, an der man sich durch Einzelspenden und Orgel-Patenschaften beteiligen kann. Alle Informationen finden Sie dazu auf der eigenen Homepage www.wir-fuer-ekwk.de
In der Stadtkirche steht rechts am Eingang eine große Orgelpfeife, an der man den aktuellen Spendenstand ablesen kann. Mittlerweile hat das Spendenbarometer die 47.000 Euro-Marke überschritten!
Weitere Aktionen werden folgen. Informieren Sie sich! Machen Sie mit!

 


Ein Service für Schwerhörige

Induktionsschleife in der Stadtkirche

Auch Menschen mit Hörbeeinträchtigung können dank der Induktionsschleife in unserer Stadtkirche dem Gottesdienst folgen. Wer sein Hörgerät auf induktiven Empfang umstellen kann, sollte dies in der Kirche ausprobieren. Dazu muss man im Mittelschiff der Kirche Platz nehmen, nicht jedoch in den ersten drei Reihen. In den mittleren Reihen ist der Empfang am besten.

Der Vorteil der induktiven Tonübermittlung liegt darin, dass das Hörgerät den Nachhall in der Kirche nicht mit überträgt. Man hört das gesprochene Wort also unmittelbar so, wie es in das Mikrofon gesprochen wird.

Da jedes Hörvermögen verschieden ist, muss man individuell ausprobieren, mit welchem Übertragungsweg und an welchem Sitzplatz man am besten hören kann. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an unseren Küstern oder den/die diensthabende/n Pfarrer/in.

 


 

 

Stadtkirchenbesichtigungen und Turmbesteigungen

Altes Dachdeckerzeichen im Kirchturm

Altes Dachdeckerzeichen im Kirchturm

Unsere Stadtkirche – ein altehrwürdiges Gebäude mit einer interessanten Geschichte.

Das Gebäude, der Glockenturm, Taufstein, Orgel und Michaelskapelle haben viel zu erzählen. Im Jahr 2014 feierte die „Neue Stadtkirche Wermelskirchen“ ihren 175. Geburtstag am 31. Oktober, dem Reformationstag.

Sollten Sie Interesse an einer Besteigung des Kirchturms mit wunderbarem Ausblick über Wermelskirchen und das Bergische Land haben, wenden Sie sich bitte an Pfr. Volker Lubinetzki. Gegen eine Spende zum Erhalt der Kirche können Sie mit ihm einen Termin (auch für Kleingruppen) vereinbaren.

Wir würden uns freuen, Sie in unserer Stadtkirche begrüßen zu dürfen.


 

Wenn Sie auf unserer Hompage Fehler sehen oder wenn Sie Ergänzungen vorschlagen möchten, schreiben Sie doch einfach eine Nachricht an: ulrich.seng@ekwk.de

Herzlichen Gruß!

Ihr Ulrich Seng, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen

 

Wir sind eine Kirchengemeinde im Evangelischen Kirchenkreis Lennep innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zu uns gehören rund 10.000 Gemeindemitglieder.

Bitte informieren Sie sich über uns. Wenn Sie Kommentare oder Rückfragen haben, schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Unter „Aktuelles“ finden Sie Termine, Nachrichten, Presseartikel sowie die aktuelle Ausgabe unseres Gemeindebriefes, der viermal im Jahr erscheint.