Herzlich willkommen!

Diese Hoffnungsbanner (gestaltet von Gabriele Dyk aus Wermelskirchen) hängen derzeit nicht nur in Wermelskirchen, sondern in allen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Lennep von Lüttringhausen bis Hilgen-Neuenhaus und von Unterburg bis Radevormwald!


Landeskirche und Kirchenkreis besuchen Unterburg

Am Samstag, 11.9. war ein 10-köpfiger Helfertrupp in Unterburg aus der Kirchengemeinde Halle / Westf.) zu Gast. Zusammen mit “einheimischen” Kräften haben wir den feuchten Putz von den Wänden gestemmt. Sowohl in Kirche als auch im Gemeindehaus. Dank allen Unterstützern auch hier vor Ort (Tatkraft, Verpflegung, Vorbereitung).

Besuch von Präses Latzel mit Gottesdienst 

Am Sonntag, 12. September, besuchten der Präses der Landeskirche, Thorsten Latzel, sowie Superintendentin Antje Menn Unterburg. Der Präses hat sich über die Situation nach dem Hochwasser informiert:  Bilder des Hochwassers

Bericht über die aktuelle Reise des Präses durch die Flutgebiete
Reiseeindrücke von Präses Latzel durch die Flutgebiete (Unterburg ab ca. 21:50 min), der ganze Bericht ist sehr eindrücklich und sehenswert:  Präses Latzel im Fluggebiet unterwegs (Video)
   


Öffnungszeiten Gemeindebüro

Ab sofort gelten für unser Gemeindebüro wieder die folgenden Öffnungszeiten:

Dienstag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, sowie Mittwoch und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Dienstag und Freitag ist das Büro von 9 – 12 Uhr nur telefonisch und per Mail erreichbar.

Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie das Bedürfnis dazu haben! Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik “Pfarrbezirke”.

Gottesdienste in Wermelskirchen

Zur Zeit gelten für unsere Gottesdienste die folgenden Hygienauflagen:
  • Eine individuelle Anwesenheitskontrolle findet nicht statt.
  • Dafür ist bei Gottesdiensten im Inneren durchgehend eine Maske zu tragen, auch bein Singen.
  • Bei Gottesdiensten im Freien entfällt die Maskenpflicht, sobald Sie sich an Ihrem Platz niedergelassen haben.
Alle Videogottesdienste aus unserer Gemeinde finden Sie nach wie vor auf dem YouTube Kanal “Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen” und weiterhin auch hier auf ekwk. Die Audiogottesdienste aus dem Hünger – einschließlich einer “Ehrensache” aus dem Mai 2021 – können Sie unter diesem Link abrufen. Video- wie Audiogottesdienste können Sie inzwischen auch direkt von jeder Seite aus über das Menüband im Kopf der Seite unter “Gottesdienst” aufrufen!
Außerdem finden Sie nun auch eine neue Reihe “Mein Lieblingskirchenlied” als Podcast unter diesem Link bzw. auch oben im Hauptmenü unter “Kirchenmusik”!

Hochwasserhilfe Unterburg

Das Hochwasser am 14./15. Juli hat auch unsere Gemeinde betroffen, vor allem die Häuser und Menschen an Eschbach und Wupper. Das Gemeindehaus in Unterburg stand bis ins Erdgeschoss 1,20 m tief unter Wasser, in der Kirche selbst reichte das Wasser bis über die Sitzbänke und hat durch seine Wucht die Bänke und anderes Inventar verschoben und erhebliche Schäden hervorgerufen. Kirche und Gemeindehaus sind bis auf Weiteres unbenutzbar.

Wir haben zur schnellen und unbürokratischen Hilfe für die Betroffenen in Unterburg über die Gemeinde ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet, das von Bewohnerinnen in Unterburg und uns gemeinsam und bestimmungsgemäß verwendet wird. Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Spendenkonto DE83 3405 1570 0000 1002 71

Stadtsparkasse Wermelskirchen BIC: WELADED1WMK

Stichwort: Hochwasserhilfe Unterburg

Wichtig: Die Spenden kommen nur direkt betroffenen Menschen in Unterburg zugute, unabhängig von Konfession und Zugehörigkeit. Damit finanzieren wir nicht den Wiederaufbau von Kirche und Gemeindehaus.

Siehe hierzu auch den Zeitungsartikel zur Situation der Tagespflege in Unterburg!

Auch eine Seelsorgenummer haben wir eingerichtet: 02191-9681-777 über die eine Pfarrerin oder ein Pfarrer unserer Gemeinde erreichbar ist. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit an Pfarrerin Almuth Conrad wenden (Tel.: 02196/2177).

Wie kann es weitergehen für uns als Gemeinde mit den beiden stark beschädigten Gebäuden? Darüber wollen wir gern mit Interessierten ins Gespräch kommen und laden dazu für den 24. Oktober, 14 Uhr, unter das Dach der ungeheizten und ziemlich mitgenommenen Burger Kirche ein.

 

 

Bläserkonzert in Tente

Der Posaunenchor Tente lädt herzlich zu einem Outdoor-Platzkonzert an das Gemeindehaus Tente ein.

Töne der Hoffnung werden am Sonntag den 26.9.2021 um 16 Uhr erklingen wenn der der Posaunenchor gemeinsam mit seinem Nachwuchs, dem ABC Chor, sein Comeback-Konzert zu Gunsten der Hochwasseropfer in Solingen-Unterburg bestreitet. Den Eintrittspreis bestimmen Sie durch Ihre Spende selbst.
Freuen Sie sich auf ein musikalisches Glanzlicht quer durch das Repertoire der Chöre in spätsommerlicher Atmosphäre. Wie bei vielen anderen Veranstaltungen gilt auch hier die 3G Regel.


Gemeinsam feiern – der Wermels-Kirchen-Tag

Musik, Gespräch und Abenteuer: Die christlichen Gemeinden in Wermelskirchen laden am Fr 8. und Sa 9. Oktober zum ersten WERMELS-KIRCHEN-TAG ein. Auf dem alten Rhombus-Gelände – unter freiem Himmel – gestalten evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden gemeinsam einen ungewöhnlichen Raum der Begegnung. Viele verschiedene Menschen ziehen mit, bereiten vor und setzen damit die ökumenische Zusammenarbeit fort, die mit dem Weihnachtsweg und den Flashmob-Konzerten im Advent begonnen hat.

Die Gemeinden verwandeln das Rhombusgelände in eine Erlebnisfläche: Zwischen den alten Industrie-Mauern entsteht Raum zur Begegnung, zum gemeinsamen Gottesdienstfeiern, zum Essen und Genießen und vor allem für die jüngeren Besucher zum Entdecken.

Der WERMELS-KIRCHEN-TAG beginnt am Freitagnachmittag um 17 Uhr mit Aktions- und Kreativangeboten für Kinder und Jugendliche und mit Begegnungsraum für Erwachsene. Händler und Vereine sind mit im Boot, um Leben in die dort aufgestellten Weihnachts-Buden zu bringen. Nach Sonnenuntergang steht Musik auf dem Programm, an dem Musiker vieler Gemeinden beteiligt sind und auch zum Mitsingen und -feiern eingeladen wird.

Der Samstag beginnt um 10 Uhr mit „Jazz´n Breakfast“: Die Gemeinden spendieren den Besuchern eine Frühstückstafel und Musik. Ab 11 Uhr startet das Aktionsprogramm für Kinder, eine Stunde später öffnen die Buden mit kreativen, literarischen und kulinarischen Angeboten für alle Besucher. Am Samstagnachmittag um 16 Uhr wird dann zum gemeinsamen Gottesdienst eingeladen. Der Tag klingt  mit Musik und Geselligkeit aus.

Alle sind herzlich eingeladen – zum Begegnen und Mitmachen. Achten Sie bitte auf weitere Ankündigungen.


 

Gemeindebrief jetzt klimaneutral

Unser Gemeindebrief ist seit neuestem nicht nur FSC-zertifiziert, sondern auch klimaneutral. Mit einer CO2-Abgabe unterstützen wir das Projekt “Kochtaschen für Kamerun”. Das hilft nicht nur dem Weltklima, sondern auch den Frauen und Kindern vor Ort.

Was genau es damit auf sich hat, erfahren Sie hier!


 

Klingelbeutel online – Spenden weiterhin digital möglich

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, auf dem online-Spendenportal der Rheinischen Kirche Spenden zu tätigen und Kollektenzwecke zu unterstützen, die durch die ganzen letzten Monate hindurch deutliche Einbußen zu verzeichnen hatten. Wir weisen gerne und nachdrücklich auf diese Möglichkeit hin und legen Sie Ihnen ans Herz!


 

Neue Straßenzuordnung Bezirke Ost und Nord

Im Zusammenhang des Eintrittes von Pfr. Hartmut Demski in den Ruhestand und der damit wegfallenden ¼ Pfarrstelle im Pfarrbezirk Ost wurde laut Presbyteriumsbeschluss vom 20.09.2019 an der Nahtstelle zwischen den Pfarrbezirken Ost und Nord eine kleine Veränderung in der Straßenzuordnung vorgenommen. So soll die Gemeindegliederzahl weiterhin paritätisch zwischen den Bezirken gehalten werden.
Folgende Straßen aus dem Bezirk Ost sind seit 1. Januar 2021 dem Bezirk Nord zugeordnet (die Karte zum Vergrößern anklicken!):
– Bahnhofstraße
– Kreuzstraße
– Obere Remscheider Str.
– Taubengasse
– Thomas-Mann-Straße 1-42
Diese Maßnahme hat für Sie, liebe Gemeindeglieder, die in diesen Straßen wohnen, keine direkte Bedeutung. Natürlich können Sie auch weiterhin alle gemeindlichen Veranstaltungen in allen Bezirken besuchen und mitgestalten. Lediglich für die Durchführung von Amtshandlungen (Taufe, Trauung, Beerdigung) hat sich die Zuständigkeit in den genannten Straßen nun zu Pfarrer V. Lubinetzki hin verändert.