Herzlich willkommen!

 

Dieses Hoffnungsbanner (gestaltet von Gabriele Dyk aus Wermelskirchen) hängt derzeit in allen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Lennep von Lüttringhausen bis Hilgen-Neuenhaus und von Unterburg bis Radevormwald!

Der Kirchenkreis Lennep lädt ein zu einem Live-online-Gottesdienst am 17. April um 18.00 Uhr aus der Lutherkirche Remscheid. Beteiligt sind Superintendentin Antje Menn, Pastor Andre Carouge, Monsignore Thomas Kaster und Pfarrer Axel Mersmann. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von Kantor Jörg Martin Kirschnereit und dem Posaunenchor der Stadt Remscheid. Als Gäste werden  Oberbürgermeister Burkhard MastWeisz und Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Neveling mitwirken.
Hier der Link zu diesem besonderen Gottesdienst: https://kirchenkreis-lennep.de/blog/78288
Für Wermelskirchen gilt: Auch an diesem Tag sind unsere Kirchen (Stadtkirche und Hünger) zu den gewohnten Zeiten zur stillen Besinnung und Einkehr geöffnet.

“Auf, auf, mein Herz, mit Freuden”
Mit diesem Osterchoral (Ev. Gesangbuch 112) grüßt der Posaunenchor Stadt Sie ganz herzlich.
Aufgenommen unter Pandemiebedingungen – jede/r für sich – und doch zusammengefügt zu einem Ganzen soll es vielstimmig klingen: Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja!

 


Alle Videogottesdienste aus unserer Gemeinde finden Sie nach wie vor auf dem YouTube Kanal “Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen” und auch hier auf ekwk. Die Audiogottesdienste aus dem Hünger können Sie unter diesem Link abrufen.
Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie das Bedürfnis dazu haben! Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik “Pfarrbezirke”.

Öffnungszeiten Gemeindebüro

Für unser Gemeindebüros gilt bis auf weiteres: Es bleibt zur Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen, ist aber telefonisch und per Mail zu den folgenden Zeiten erreichbar:

Dienstag von 9:00 bis 12:00 und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, sowie Mittwoch bis Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr.


Passionsandachten in der Kirche Hünger

Die Kirche Hünger bietet in diesem Jahr begehbare Passionsandachten unter dem Thema “M? Mensch, wo bist du?” an. Dazu liegen in der Kirche Betrachtungen zu einzelnen Bildausschnitten und Texte aus der Passionsgeschichte nach Markus werden aus und werden zu hören sein – Woche für Woche aktualisiert. Es lohnt sich also, sich jede Woche bis Ostern eine halbe Stunde in der Woche Zeit zu nehmen, sich zum Wochenthema zu besinnen.

Gleichzeitig gibt es auch eine Möglichkeit zum Austausch. Das ist zurzeit nur digital möglich. Deshalb wurde ein offenes Zoom-Meeting donnerstags von 19-20 Uhr eingerichtet (wenn auch die Andacht gewesen wäre). Wer Lust hat, klicke einfach auf den Link. Dann öffnet sich die App mit dem Meeting, die sich im Anschluss von selbst auch wieder löscht.

Thema: Passionsandachten in der Kirche Hünger do 19-20 Uhr
Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/97454438863?pwd=Q3MxSEdjQVNmZU92TmVFNFEzMFFjQT09
Meeting-ID: 974 5443 8863
Kenncode: 121809

Rückfragen bitte an Pfarrerin Almuth Conrad!


Kreuzweg mitten in der Stadt

Ein Arbeitskreis der Katholischen Kirchengemeinde hat einen auf Wermelskirchener Orte, Plätze und Gebäude bezogenen Kreuzweg erarbeitet. Die Infokarten liegen in der katholischen Kirche St. Michael (Kölner Str.) aus.

In coronagemäßem Format lädt die katholische Kirche ein, den Kreuzweg zu gehen und an lokalen Orten und Plätzen dem Leiden Jesu Christi auf die Spur zu kommen.

Der Weg ist ca. 2,5 km lang.

Auf dem Weg gibt es anhand der Infokarte die Möglichkeit, den Bibeltexten und aktuellen Fragestellungen mit QR Code zu folgen. Geichzeitig ist es aber auch möglich, ein Textheft auf der Website http://gl-gutes-leben.de zu laden und so den Kreuzweg zu beten.

Lassen Sie sich auf die Texte und den Weg ein und erfahren Sie den Kreuzweg an lokalen Orten in Wermelskirchen neu.


NEU: Die Stadtkirche anders entdecken!

Corona macht erfinderisch: Seit Februar bieten wir eine besondere Entdeckungstour durch die Stadtkirche am Markt an! Mit der App “Actionbound” lässt man sich anhand von QR-Codes um die und durch die Stadtkirche führen und erfährt dabei Interessantes und entdeckt Ungeahntes.
Wie’s funktioniert, wird hier auf dieser Extraseite genauer erklärt!

IMPULSE zum Leben 2021

Der theologische Gesprächskreis „IMPULSE zum Leben“ im Gemeindehaus Heisterbusch bietet in diesem Jahr einen Durchgang durch das Lukasevangelium, aus dem ja auch die aktuelle Jahreslosung (“Seid barmherzig wie euer Vater barmherzig ist.”) stammt.
Nach den ersten drei Abenden per ZOOM sieht es derzeit so aus, als würde auch der April-Termin (21.4.) noch als Videochat stattfinden; die entsprechenden Zugangsdaten werden rechtzeitig vorher wieder unter der Rubrik ‘Termine’ bekanntgegeben.

Neue Straßenzuordnung Bezirke Ost und Nord

Im Zusammenhang des Eintrittes von Pfr. Hartmut Demski in den Ruhestand und der damit wegfallenden ¼ Pfarrstelle im Pfarrbezirk Ost wurde laut Presbyteriumsbeschluss vom 20.09.2019 an der Nahtstelle zwischen den Pfarrbezirken Ost und Nord eine kleine Veränderung in der Straßenzuordnung vorgenommen. So soll die Gemeindegliederzahl weiterhin paritätisch zwischen den Bezirken gehalten werden.
Folgende Straßen aus dem Bezirk Ost sind seit 1.1.2021 dem Bezirk Nord zugeordnet (die Karte zum Vergrößern anklicken!):
– Bahnhofstraße
– Kreuzstraße
– Obere Remscheider Str.
– Taubengasse
– Thomas-Mann-Straße 1-42
Diese Maßnahme hat für Sie, liebe Gemeindeglieder, die in diesen Straßen wohnen, keine direkte Bedeutung. Natürlich können Sie auch weiterhin alle gemeindlichen Veranstaltungen in allen Bezirken besuchen und mitgestalten. Lediglich für die Durchführung von Amtshandlungen (Taufe, Trauung, Beerdigung) hat sich die Zuständigkeit in den genannten Straßen nun zu Pfarrer V. Lubinetzki hin verändert.

Spendenaufruf Brot für Welt

Wie in der Adventszeit ist auch die Passionszeit traditionell die Zeit für Spenden an das Hilfswerk Brot für die Welt. Dazu schreibt Manfred Rekowski, Präses der Rheinischen Kirche in diesem Jahr:

Liebe Gemeinde,
die Corona-Krise hat viele Menschen verunsichert und geängstigt – weltweit. Viele bangen um ihre Existenzen Die sozialen Folgen dieser globalen gesundheitlichen und ökonomischen Krise sind groß und auf Zukunft hin auch noch unabsehbar.
Von der Krise sind die Menschen in den armen Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens besonders betroffen. Die Gesundheitssysteme dort sind oft völlig unzulänglich. Die Ausgangs-sperren haben dazu geführt, dass viele Menschen nicht mehr arbeiten konnten und dass kleine Einkommen weggefallen ist.
Die Unterstützung für die Ärmsten der Armen auch im Gesundheitswesen zählt zu den Schwerpunkten der Arbeit von Brot für die Welt. Jetzt ist sie besonders nötig. Die Partnerorga-nisationen von Brot für die Welt verteilen zum Beispiel Seife und Desinfektionsmittel oder klären per Radio und Internet über Ansteckungsrisiken auf.
Die weltweite Corona-Krise kann nur durch grenzüberschreitende Solidarität und Zusammen-arbeit bewältigt werden. Um armen und benachteiligten Menschen zu helfen, benötigt Brot für die Welt Ihre Unterstützung. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass Hungernde satt werden, Kinder in die Schule gehen können und Kranke eine bessere medizinische Versorgung erhalten.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrem Gebet und Ihrer Kollekte die Arbeit von Brot für die Welt.
Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Passions- und Osterzeit.
Ihr Manfred Rekowski

Der direkte Link zur Online-Spende ist hier hinterlegt: