KirchenKino im Film-Eck: Reseba – The Dark Wind

Mittwoch, 30. Mai 2018 um 20 Uhr

im Film-Eck Wermelskirchen, Telegrafenstraße

Eintritt 5 EUR, Dauer 89 Minuten

frei ab 12 Jahren

Kartenvorbestellung Tel. 02196/6173

.

.

RESEBA – The Dark Wind

Der erste Spielfilm, der den Genozid 2014 an den Jesiden thematisiert

Die Region Shingal im Irak: Kurz nach ihrer Verlobung wird das Dorf von Reko und Pero vom „Islamischen Staat“ angegriffen. Viele Bewohner sterben, Pero und die anderen jungen Frauen und Mädchen des Dorfes werden von den Terroristen verschleppt und auf dem Sklavenmarkt verkauft. Reko begibt sich trotz aller Warnungen seiner Gemeinde auf die verzweifelte Suche nach seiner Verlobten und spürt sie schließlich in Syrien auf. Die beiden finden Schutz in einem Flüchtlingslager, in dem auch Peros und Rekos Familien untergebracht sind. Doch Peros Trauma sitzt tief und die Familien haben Schwierigkeiten, das Schicksal der jungen Frau zu akzeptieren. Die Zukunft der jungen Liebe bleibt ungewiss.

Der Film führt uns beispielhaft vor Augen, wie sehr das jezidische Volk im Jahr 2014 unter dem IS gelitten hat und warum so viele von ihnen geflohen sind – man schätzt dass inzwischen mehr als 200.000 Jeziden in Deutschland leben. Der Film weckt Mitgefühl und Respekt. Doch wurde er von der jezidische Gemeinschaft auch stark kritisiert, er „verunglimpfe die jezidische Gesellschaft“ (ezidipress.com). Auch dieses wird im Nachgespräch zu bedenken sein. Wie immer gibt es nach dem Film Gelegenheit zum Gespräch im Kinosaal.

Internet: www.mitosfilm.com

 

KirchenKino entsteht aus der Kooperation zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen und dem Film-Eck Wermelskirchen, Telegrafenstraße 1