IMPULSE 2018 – Die andere(n) Reformation(en)

Termine von 14 Februar 2018 bis 05 Dezember 2018. Nächster: 14 März 2018, 19:30

Nachdem wir uns im Jubiläumsjahr der Reformation 2017 intensiv mit Martin Luther und seinem reformatorischen Aufbruch beschäftigt haben, geht es 2018 darum, den Blick zu weiten und festzustellen: Martin Luther stand nicht alleine in seiner Welt und Zeit. Seine Anstöße für die Reformation sind unschätzbar, aber er war (und ist!) bei weitem nicht der einzige, der eine Erneuerung der Kirche vorangetrieben hat. Vor, neben und nach ihm gab (und gibt!) es weitere reformatorische Aufbrüche, die für viele Menschen innerhalb und außerhalb Deutschlands mindestens so prägend geworden sind wie Martin Luthers Wirken.

 

Reihenplanung (jeweils Mittwoch, 19.30 Uhr, GH Heisterbusch):

  1. Februar: Die Waldenser – eine frühe reformatorische Bewegung (Referent: V. Lubinetzki)
  1. März: Es ging um die Wurst – Huldrich Zwingli und die Reformation in Zürich (Referent: N.N.)
  1. April: „Zum Fliegen braucht man zwei Flügel“ – Luther und Calvin (Referent: Pfr. Dr. Jochen Denker; Wuppertal-Ronsdorf ref.)
  1. Mai: Die „dritte Reformation“ – Baptisten und andere Freikirchen (Referent: P. Edgar Lüllau; Baptistengemeinde Leverkusen)
  1. Juni, 18.30h!: Adolf Clarenbach und die Reformation im Bergischen (Referent: Ernst-Dieter Wiedenkeller – mit Exkursion nach Lüttringhausen!)
  1. September: Katholische Reformationen und Vergewisserungen (Referent: Roland Bornefeld (Wermelskirchen)
  1. Oktober: Eine ganz neue Herausforderung: Drittes Reich, Deutsche Christen und Barmen (Referent [angefragt]: Dr. Vicco von Bülow; EKvW)
  1. November: Besuch des ökumenischen Gottesdienstes zum Buß- und Bettag in der Stadtkirche (Predigt: Pfr. Michael Knab; St. Michael und Apollinaris)
  1. Dezember: Neuentdeckungen in der einen Welt – der missionarische Aufbruch im 19. Jahrhundert (Referent: Dr. Kai Funkschmidt; EZW Berlin)